PIUS – Recht leicht gemacht
EFA – Effizienz Agentur NRW
Lexikon

Lexikon

Was ist das?

Die Bedeutung vieler Begriffe und Abkürzungen aus dem Umweltrecht sind auf den ersten Blick nicht selbsterklärend. Im Lexikon finden Sie deshalb eine kurze Erläuterung der Begriffe und Abkürzungen, die in diesem Online-Angebot verwendet werden. Sie können sich so schnell und unkompliziert einen ersten Eindruck verschaffen, welche Bedeutung sich hinter diesen Begriffen verbirgt.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Selbstüberwachungsverordnung Kanal

Verordnung zur Selbstüberwachung von Kanalisationen und Einleitungen von Abwasser aus Kanalisationen im Mischsystem und im Trennsystem. Die Verordnung gilt für die öffentliche oder private Abwasserbeseitigung von befestigten gewerblichen Flächen über 3 Hektar.

 

Verordnung zur Selbstüberwachung von Kanalisationen und Einleitungen von Abwasser aus Kanalisationen im Mischsystem und im Trennsystem. Die Verordnung gilt für die öffentliche oder private Abwasserbeseitigung von befestigten gewerblichen Flächen über 3 Hektar.

 

Pflichten aus der SüwVKan:

  • Überwachung der Kanalisationsnetze hinsichtlich Zustand und Funktionsfähigkeit.
  • Für Bauwerke der Kanalisation (z.B. Kanäle, Schächte, Regenüberläufe, Einleitungsbauwerke, Regenrückhaltebecken, Abscheideeinrichtungen) muss eine Anweisung über die Durchführung der Selbstüberwachung unter Beachtung der gültigen Unfallverhütungsvorschriften aufgestellt werden.
  • Überwachungsbericht, der von den Behörden auf Verlangen mindestens für die letzten drei Jahre eingesehen werden kann.
Alternativen: SüwVKan