PIUS – Recht leicht gemacht
EFA – Effizienz Agentur NRW
Lexikon

Lexikon

Was ist das?

Die Bedeutung vieler Begriffe und Abkürzungen aus dem Umweltrecht sind auf den ersten Blick nicht selbsterklärend. Im Lexikon finden Sie deshalb eine kurze Erläuterung der Begriffe und Abkürzungen, die in diesem Online-Angebot verwendet werden. Sie können sich so schnell und unkompliziert einen ersten Eindruck verschaffen, welche Bedeutung sich hinter diesen Begriffen verbirgt.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Umweltverträglichkeitsprüfung

Laut § 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit – UVPG – ist die Umweltverträglichkeitsprüfung ein unselbständiger Teil verwaltungsbehördlicher Verfahren, die der Entscheidung über die Zulässigkeit von Vorhaben dienen.

 

Die Umweltverträglichkeitsprüfung umfasst die Ermittlung, Beschreibung und Bewertung der unmittelbaren und mittelbaren Auswirkungen eines Vorhabens auf:

  • 1. Menschen, Tiere und Pflanzen,
  • 2. Boden, Wasser, Luft, Klima und Landschaft,
  • 3. Kulturgüter und sonstige Sachgüter sowie
  • 4. die Wechselwirkung zwischen den vorgenannten Schutzgütern.

  

Für welche Vorhaben eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung besteht, ist aus den §§ 3 ff UVPG zu ersehen. 

Alternativen: UVP