PIUS – Recht leicht gemacht
EFA – Effizienz Agentur NRW
Informationen und Hinweise

Reinigungsarbeiten im Betrieb

Informationen und Hinweise

Die regelmäßige Reinigung der Lager- und Produktionsstätten verursacht häufig einen vergleichsweise hohen Wasser- und Energieverbrauch. Gerade wenn die mechanische Vorreinigung nicht richtig ausgeführt wird besteht die Gefahr, dass unerwünschte Stoffe durch die Nassreinigung in die Kanalisation gelangen und zu einer Mehrbelastung bei der Berechnung der Abwassergebühren führt bis hin zur Überschreitung von Grenzwerten. In diesem Zusammenhang sollte auch die Überdosierung von Reinigungsmittel vermieden werden. Überprüfen Sie die Inhaltsstoffe der Reinigungsmittel.

Die Einführung von Reinigungsplänen und die regelmäßige Erfassung und Auswertung des Wasserverbrauchs durch die Reinigungsprozesse (Erfassung über separate Wasseruhren) können bereits Hinweise auf Optimierungspotenzial geben. Werden die Reinigungsarbeiten durch die eigenen Mitarbeiter durchgeführt, sollten diese motiviert und geschult werden, im Umgang mit der Ressource Wasser und den Reinigungsmitteln effizient zu agieren.
 
Führt eine Fremdfirma die Reinigungsarbeiten durch, sollten die vertraglichen Gegebenheiten überprüft werden: Wird der Reinigungsfirma der Wasserverbrauch anteilig berechnet? Wer stellt die Reinigungsmittel? Sind diese gefahrstoffrechtlich eingestuft? Sind die Mitarbeiter der Fremdfirma geschult?

Sammlung der bei den Arbeitsvorgängen entstehenden Abfälle in gekennzeichnete Behälter.

Beim Auftreten von Ölleckagen ist Ölbindemittel zu benutzen und anschließend ordnungsgemäß zu entsorgen. Bei regelmäßig auftretenden Tropfverlusten unbedingt die Ursache klären und beheben, statt regelmäßig abzustreuen (Kostenfaktor!).

Fremdfirmenanweisung, mit Regelungen insbesondere zum Betreten des Werkes, Brandschutz, Arbeitssicherheit, Abfalltrennung und Umweltschutz.

Abfallbehälter sollten eindeutig gekennzeichnet und Mitarbeiter entsprechend geschult sein. Aber auch die externen Firmen sollten extra unterwiesen werden, damit sie die in der Firma begonnene Mülltrennung fortführen (z.B. beim Umfüllen in größere Behälter).

» weitere Informationen unter

Abfall
Gefahrstoff

wassergefährdende Stoffe

Denken Sie an!

Arbeitssicherheit